Verfassungsgerichtshof entscheidet zu Gunsten der Betreibergesellschaft

Bregenz/Hörbranz – Der Verfassungsgerichtshof in Wien hat die Behandlung der Beschwerde gegen die Raststation in Hörbranz, die von den Projektgegnern eingebracht wurde, abgelehnt. In der Begründung räumt das Gremium unter dem Vorsitz von Präsident Dr. Gerhart Holzinger der Beschwerde keine hinreichende Aussicht auf Erfolg ein.
Als nächstes wird sich nun der Verwaltungsgerichtshof mit dem Akt beschäftigen.